Medizinische Massage – Schmerzlinderung

Für die Behandlung ist es wichtig, dass ich die medizinischen Befunde und Diagnosen kenne. Deswegen bringen Sie bitte etwaige Röntgenbilder und ärztlichen Befunde zu Ihrem Massagetermin mit.

Während der Massage entspannt sich die Muskulatur und die Durchblutung wird gesteigert. Der Hautkontakt, die Stoffwechsel­anregung und die mit der Massage einhergehende Entspannung wirken sich zudem positiv auf Ihre psychische Verfassung aus. Sie werden sich besser fühlen und Ihre Schmerzen werden gelindert.

In vielen Fällen liegt bei muskulären Beschwerden eine Funktions­störung in einem Gelenk oder in der Wirbelsäule vor. Betroffene nehmen oft eine Schonhaltung ein, um ihren Schmerz zu vermeiden. So entsteht ein zunehmendes Ungleich­gewicht, wodurch die Muskel­verspannungen verstärkt werden.

Wichtig ist es zu wissen, dass die Massage auf die Symptome abzielt und nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung der Beschwerden dienen kann.

Vereinbaren Sie einen Termin (per E-Mail oder per Handy: 0151 434 682 58); bei unserem ersten Treffen stelle ich Ihnen einen Massageplan vor.

Hausbesuche, Firmenbesuche oder Sportvereine sind nach Vereinbarung möglich.